Einige erfolgreiche Anwendungen von WIZARD-DQ:


Suspensionen

  • Kristallbildung und Kristallwachstum (Universität Bremen)
  • Ausfällungen, z.B. Silbernitrat (Forschungszentrum Rossendorf)
  • Latexpartikel in Wasser (Universität Karlsruhe und andere)
  • Fettsuspensionen, Milch (eigene, unveröffentlichte Messungen)
  • Rußsuspensionen (Univ. Karlsruhe)
  • Bildung von Gas-Hydraten (DTU Lyngby, Dänemark)
  • Photographische Kristalle (eigene Testmessungen)


Aerosole, Partikel

  • Öltröpfchen (Universität Stuttgart/GEA Wiegand)
  • Salztröpfchen Na2SO4 (Univ. Stuttgart/GEA Wiegand)
  • Säuretröpfchen HCl (Univ. Stuttgart/GEA Wiegand)
  • Säuretröpfchen H2SO4 (Univ. Stuttgart/GEA Wiegand)
  • SiO2-Staub (Univ. Stuttgart/GEA Wiegand und CERN, Ispra/Italien)
  • Tröpfchen in Rauchgasnaßwäschern (Universität Stuttgart)
  • Ruß in Dieselmotor-Emission (Univ. Karlsruhe, Abgasprüfstelle Berlin)
  • Synthese-Ruß (Univ. Karlsruhe, Abgasprüfstelle Berlin)
  • Ruß in Flammen (Universität Karlsruhe)
  • Homogen kondensierende Tröpfchen in transienten Strömungen (Stoßrohr, Univ. Karlsruhe)
  • Tropfenwachstum (Univ. Karlsruhe)
  • Vergleichsmessungen zu Kaskadenimpaktor, Fraunhofer-Beugung, gravimetrisches Filterverfahren, Wägung, Naßwäsche (Univ. Stuttgart, Univ. Karlsruhe, Abgasprüfstelle Berlin, C.C.R. Euratom Ispra, Italien)